Triggerpunkte

Triggerpunkte - Osteopathie - MARTneck
Bei Triggerpunkten handelt es sich um lokale schmerzhafte Muskelverhärtungen, die sich sehr gut ertasten lassen. Die Trigger können in den Muskelzellen selbst, in den Faszien oder auch nahe am Sehnenansatz liegen. Sie können am Schmerzpunkt selbst, aber auch in weiter entfernt liegenden Körperregionen liegen, die in keinem Zusammenhang zum Schmerzpunkt stehen müssen, jedoch verantwortlich für die Schmerzen sein können (referred pain). Dies macht es oft schwer eine gezielte Schmerz- und Triggerpunktbehandlung durchzuführen, wenn die eigentliche Ursache der Schmerzen unerkannt bleibt. Triggerpunkte finden sich sehr häufig in verschiedenen Schmerzgeschehen, sowohl bei Schulter- und Nackenschmerzen, als auch tiefen Kreuz- und Ischiasschmerzen. Sie entstehen meist durch eine Störung der Muskulatur, die durch z.B. Über- und Fehlbelastung oder Stress erzeugt wird. Dabei sorgen kleinste Muskelverkrampfungen für Entzündungen, die weitreichende Auswirkungen auf den Körper haben können. Bleiben diese Triggerpunkte jedoch unbehandelt, wird dem Muskel die Möglichkeit entnommen sich zu regenerieren und kann damit zu dauerhafter Entzündung und einer eingeschränkten Bewegungsfreiheit führen, was zu einer erheblichen Verringerung der Lebensqualität und Gesundheit führen kann.